» Dienstag, 31. März 2020 Startseite
a news a

Ihre Praxissoftware von der PRAXINO GmbH
12. Juni 2017

Neue Tarife ab dem 01. Januar 2016.
10. Februar 2016

Start der Testphase für den neuen mobilen Kalender.
20. Januar 2016

Wichtige Programmänderungen zum Jahreswechsel wurden installiert
27. November 2015

Neue Tarife ab dem 01. Januar 2015.
05. Januar 2015

 

praxissoftware supportpakete news registrierung downloads hilfe
praxissoftware datenschutz

Allgemein » | Funktionen » | Vorschau » | Kosten » | Datenschutz »

Wir wissen, dass Ihnen der sorgfältige Umgang mit Ihren persönlichen Informationen und Ihnen anvertrauten Patientendaten wichtig ist. Deshalb schätzen wir Ihr Vertrauen, dass wir gewissenhaft mit diesen Informationen umgeht.

In diesem Abschnitt haben wir die wichtigsten Informationen zum Thema Datenschutz für Sie zusammen getragen und in Frage-Antwort-Form dargestellt. Sollten Sie keine Antwort auf Ihre Frage gefunden haben oder mehr Informationen zu einem bestimmten Thema wünschen, können Sie uns jeder Zeit .

Allgemeine Informationen zu Praxissoftware Logopädie Web aus Datenschutz-Sicht

Bei dem System „Praxissoftware Logopädie Web“ handelt es sich um ein Datenverarbeitungssystem mit zentralen Datenhaltung zur einrichtungsübergreifenden Verarbeitung patientenbezogener Daten. Durch die in einem Webbrowser ablaufende Software wird das System um eine dezentrale Komponente erweitert und stellt damit ein Kombinationssystem aus einem zentralen Datenverarbeitungssystem und mehreren dezentralen Komponenten dar.

Bei der zentralen Datenhaltung werden Daten, deren Verarbeitung in der Verantwortung verschiedener Einrichtungen liegt, (technisch) zentral zusammengeführt und in einem zentralen System gespeichert. Es gibt keine redundanten Datenbestände, d.h. bei den verschiedenen beteiligten Einrichtungen selbst werden keine Daten gespeichert.

Die dezentrale Komponente im Praxissoftware Logopädie Web System übernimmt Funktionen der Verschlüsselung, Eingabe, Anzeige und redundanten dezentralen Sicherung der Daten.

Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte vom Webbrowser abgelegt werden, um getroffene Einstellungen bei dem nächsten Besuch auf der Website wieder aufzurufen. Wir verwenden Cookies um Ihnen die Benutzung des Systems zu erleichtern. Die in einem Cookie gespeicherte Daten werden von uns nicht zur Marketing- oder Werbezwecken verwendet.

Wie wird der Zugang zum System kontrolliert?
Jeder Systembenutzer erhält bei der Anmeldung seine persönlichen Zugangsdaten, mit denen er sich vor jeder Sitzung identifizieren muss. Jeder Benutzer ist eindeutig einer Praxis zugeordnet und kann nur Daten seiner Praxis einsehen. Einem Benutzer können vom Administrator der Praxis (in der Regel Praxisinhaber) Benutzerrechte zugeordnet werden, um den Zugriff auf bestimmte Funktionen oder Bereiche in der Verwaltung zu sperren.

Wie werden die Daten zwischen Einrichtung und dem zentralen System übertragen?

Die Datenübertragung erfolgt über eine gesicherte Internetverbindung. Wir benutzen Secure Sockets Layer Software (SSL). Diese Software verschlüsselt die Informationen, die von Ihnen übermittelt werden.

Welche Patientendaten werden verschlüsselt gespeichert?

Alle personenbezogenen Daten werden verschlüsselt in einer Datenbank gespeichert. Dies schließt alle Eingabefelder des Patienten-Formulars, patientenbezogenen Felder des Rezept-Formulars, die Termintexte, die Patientenlisten und Dokumentationsassistenten ein.

Wie werden die Patientendaten verschlüsselt?

Zur Verschlüsselung der patientenbezogenen Daten verwenden wir den Advanced Encryption Standard (AES) mit einer Schlüssellänge von 128 Bit. Es handelt sich dabei um ein symmetrisches Kryptosystem, das seit 2000 als Standard gilt.

Nach dem erstmaligen Anmelden im System wird vom Benutzer die Eingabe eines Sicherheitsschlüssels verlangt. Mittels dieses Schlüssels werden die patientenbezogenen Daten durch die Software im Webbrowser verschlüsselt und erst dann zum zentralen System zwecks Speicherung übermittelt. Beim Holen der patientenbezogenen Daten übermittelt das zentrale System die verschlüsselten Daten an die Software im Webbrowser, die eine Entschlüsselung der Daten vornimmt und beim Übereinstimmen der Sicherheitsschlüssel die Daten in lesbarer Form anzeigt.

Damit ist zur jeder Zeit gewährleistet, dass die patientenbezogenen Daten für Dritte nicht einsehbar sind. Dies gilt auch für den Systembetreiber.

Welche persönliche Informationen der Benutzer werden gespeichert?

Informationen die Sie uns geben:

Postadressen, Bankverbindung, Email-Adresse, Telefonnummern und Zugangsdaten. Alle Passwörter werden verschlüsselt in der Datenbank gespeichert.

Automatische Informationen:

Zur Kontrolle des System-Zugriffs, speichern wir die Zugriffszeiten der Benutzer. Pro Praxis verwalten wir ein internes Konto, um die Nutzungsgebühren abzurechnen.

Alle gespeicherten Daten werden ausschließlich für interne Zwecke (Support, Abrechnung, Kommunikation) benutzt und nicht an Dritte weitergegeben.

Wie sicher sind Informationen über mich?

Um die Sicherheit Ihrer Informationen bei Übertragung zu schützen, benutzen wir Secure Sockets Layer Software (SSL). Diese Software verschlüsselt die Informationen, die von Ihnen übermittelt werden.

Wir unterhalten physische, elektronische und verfahrenstechnische Sicherheitsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Erhebung, dem Speichern und der Offenlegung von persönlichen Informationen der Benutzer.

Für Sie ist es wichtig, sich gegen unbefugten Zugang zu Ihrem Passwort und Ihrem Computer zu schützen. Wenn Sie Ihren Computer mit anderen teilen, sollten Sie darauf achten, sich nach jeder Sitzung abzumelden.